Humboldt Gymnasium > Fächer > Sport > Nachrichten

Sportass-Ehrung 2017

02. November 2017, 19:08 von MRäcke

 

Auch der Sport kann eine Schulgemeinschaft verbinden. Das zeigte sich bei der 16. Humboldt-Sportass-Ehrung in der prall gefüllten Aula. Schüler, Eltern, Lehrer und Freunde trafen sich in würdiger, aber auch lockerer Atmosphäre, um das vergangene Schulsportjahr zu feiern.

 

Der stellvertretende Schulleiter Herr Vogt eröffnete die Gala, würdigte die Erfolge, wies aber auch auf anstehende organisatorische Probleme durch die Baumaßnahmen hin. Herr Pförtner, der Vorsitzende des Fördervereins, zeigte sich überzeugt vom Engagement der Fachkonferenz Sport und der guten Anlage der finanziellen Unterstützung.

 

Foto-Film-Präsentationen ließen Höhepunkte des Sportunterrichts, Wettkämpferlebnisse, Fit-Kids-Tage und die Sportfahrt noch einmal aufleben.

 

Verschiedene „Joker“ wurden als Sonderpreise in den Ablauf integriert: „Durchstarter des Jahres“ wurden Frederike Thomschke und Florian Happ (beide 6/1) durch vielfältige Erfolge gleich zu Beginn ihrer Schulsportlaufbahn. Als sportliche Familien erhielten Lisa-Marie Gorges (5/3) sowie Lilly Gehrmann (6/2) und ihre Väter, die beim LV Altstadt-Sportfest erkämpften Sportabzeichen. Der „4-Jahreszeiten-Pokal“ im Stabhochspringen gehört dem doppelten Landesmeister und 4,13m-Rekordspringer Julius Kohler (Klasse 12).

 

Die großen „Sportass-Ehrungen“ wurden durch jeweils einen Sportlehrer als Laudator angekündigt und gingen bei den Jungen an Lukas Giesler (9/1), Pierre-Leon Polte (9/3) und Vincent Danner (10/1). Der Titel „Sportlerin des Jahres“ schmückt Chantal Rimke (7/4), Marlene Linder (7/2) und Nele Pfitzmann (7/4). Alle Geehrten glänzten im letzten Jahr durch hervorragende Leistungen in mehreren Sportarten und sportlich-faires Verhalten. Als beste Mannschaften wurden die Leichtathletikauswahl der Jungen und Mädchen sowie die Schwimmerinnen ausgezeichnet. Alle drei Teams hatten beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Landesfinale den herausragenden 2. Platz belegt. Geehrt wurden unsere Sport-Asse auch mit dem gleichnamigen Medaillon (S-A-M) – unserer traditionellen und individuellen Auszeichnung und dem Logo der Veranstaltung.

 

„Saitensprünge“ bildeten den musikalischen Rahmen der Gala. Die Musiklehrerinnen Frau Sacher und Frau Mitzlaff beeindruckten das Publikum mit dem als Gesangsduett arrangierten und am Klavier begleiteten Lied „You´ve got a friend“. Das Lehrer-Schüler-Gitarren-Doppel mit Herrn Drobner und Arthur Schulze (Klasse 12) rockte die Arena mit „Maniac“ aus dem Tanzfilm „Flashdance“. Mit großem Können begeisterte auch Henriette Böcke (Klasse 11) auf ihrer Konzertgitarre mit „Danza Brasilera“ die Zuhörer und wurde darüber hinaus vom Schulsportkoordinator Herrn Hütcher als vorbildliche Leichtathletik-Kampfrichterin ausgezeichnet.

 

“Let´s Dance“ war das Motto des tollen Tanz-Trios Karlotta Ritscher (8/4), Josina Hoche (8/3) und Ameli Richter (8/4). Szenenapplaus gab es für die starken Hebefiguren und raffinierten gymnastischen Verbindungen der Akrobatinnen Katharina Grafe, Leonie Hake und Nora Taeger (alle 7/1). Die sehr kreative „Hand-Clap-Improvisation“ des gesamten Gymnastik-Kurses 11 beendete stimmungsvoll den Abend.

 

Dokumentiert wurde die Sportass-Ehrung von Lena Friedrich (9/3) an der Film-Kamera. Für Fotos sorgte Leonie Römer (9/3). Von ihr stammt auch das oben zu sehen Bild mit allen Preisträgern. 

Zurück