Humboldtianer räumen auf – über 200 Kilogramm Müll gesammelt

2022-07-14 15:02 von JReimann

Zur zweiten Aufräumaktion startete die gesamte Klassenstufe 7 mit knapp 90 Schülerinnen und Schüler des Humboldt Gymnasiums am Dienstag an drei verschiedene Standorte in Nordhausen. Von dem Verein Let’s Do It! Germany e.V. wurden alle Beteiligte mit Warnwesten, Müllzangen, Müllbeutel und Handschuhen ausgestattet. Der Verein organisiert in Deutschland den World Cleanup Day, welcher die größte Bottom-Up-Bürgerbewegung der Welt zur Beseitigung von Umweltverschmutzung und Plastikmüll darstellt. Der World Cleanup Day findet jährlich am dritten Samstag im September statt.

Motiviert starteten die Humboldtianer zu den Sammelplätzen. Der Stadtpark, indem Anfang Mai die erste Aktion stattgefunden hatte, wurde erneut von Unrat befreit. Selbst ein entsorgter Einkaufswagen fischten die Schüler aus einem Teich. Daran lässt sich erahnen, wie es den Schülerinnen und Schülern gelingen konnte, an einem Vormittag insgesamt 213,5 Kilogramm Müll zu sammeln.

Weiterhin wurde im Gehege großflächig nach Abfällen gesucht und gefunden. Stolze 118,5 Kilogrammen Müll wurden zusammengetragen: Grünschnitt, Plastikmüll, Zigarettenstummel, aber auch Bauschutt und sogar ein altes Möbelstück entdeckten die Lernenden.

Eine weitere Klasse begab sich auf den Petersberg. An jenem Ort zeigte sich ein ähnliches Bild, wie bei den bereits beschrieben Lokalitäten: Müll ist überall zu finden!

Nach der Aktion versammelten sich alle Klassen erneut auf dem Schulhof. Fleißig tauschten sich die Klassen untereinander aus, was und wieviel aufgelesen wurde. Die Klassenleiter verkündeten nacheinander die gewogene Gesamtmenge an Müll am jeweiligen Standort.

Auch wenn die Sammelaktion als kleiner Wettbewerb unter den drei Klassen startete und die Klasse 7/2 als Gewinner verkündet wurde, so rief ein Schüler aus der Menge: „heute ist die Natur der Gewinner- sie wurde von uns allen sauber gemacht!“.  

 

Fotos: C. Keil

Text: Klassenleitung 7/2

Zurück