Leopoldina-ein kurzes Fazit

2021-10-02 15:23 von EKelle

Leopoldina-ein kurzes Fazit

Hauptgebäude der Leopoldina in Halle/Saale

 

Lydia und Andrea aus der 12. Klasse waren nicht nur gerade auf der Kursfahrt, sondern haben nahtlos auch an der Jahresversammlung der LEOPOLDINA teilgenommen. Hier eine kurze Zusammenfassung ihrer Eindrücke:

 

Im Jahr 1652 wurde die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina gegründet. Sie ist die älteste naturwissenschaftlich-medizinische Gelehrtengesellschaft der Welt und umfasst zurzeit rund 1.600 Mitglieder aus nahezu allen Wissenschaftsbereichen. Zu den Aufgaben der Leopoldina zählen vor allem die Vertretung der deutschen Wisschenschaft im Ausland und die Beratung von Politik und Öffentlichkeit.

Jedes Jahr wird von der Leopoldina eine Jahresversammlung abgehalten, bei der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Halle (Saale) über ein jährlich wechselndes Thema diskutieren und ihre Arbeiten dazu vorstellen.

Durch das Schüler-Stipendienprogramm bekommen Schüler die Möglichkeit, den Wissenschaftlern zuzuhören und ihre Fragen zu stellen. Dieses Jahr konnten wir, Lydia Annalena Bieleš und Andrea Krist, aufgrund von Frau Kelles Initiative daran teilnehmen und vom 24.09 - 25.09.2021 eine großartige Erfahrung machen. Allerdings konnten wir am 24.09. erst am Abend zu der Versammlung hinzustoßen, da wir an diesem Tag von unserer Abschlussfahrt zurückgekehrt sind. Dies stellte aber keine weiteren Probleme dar.

Das Thema der diesjährigen Jahresversammlung war Biodiversität und die Zukunft der Artenvielfalt. Zuvor bekamen wir in Vorbereitung dazu die Stellungnahme der Leopoldina 2020 und verschiedenes Informationsmaterial zugesendet.

Durch das Corona Virus konnten wir leider nicht vor Ort nicht teilnehmen. Jedoch wurde uns eine Teilnahme durch Zoom als Online-Meeting ermöglicht. Auch wenn wir nicht „Live“ dabei sein konnten, so haben die Vorträge von verschiedenen Professoren nicht an Intensität verloren und uns sehr fasziniert. Durch Fragerunden mit den Professoren wurden wir in das Geschehen mit eingebunden und konnten uns mit den großartigen Wissenschaftlern unterhalten. Egal ob es um ihre Vorträge ging oder um unsere Plane für die Zukunft, sie hatten immer ein offenes Ohr für all unsere Fragen.

Diese Erfahrung hat uns unseren zukünftigen Arbeitswunsch näher gebracht und war einfach ein großartiges Erlebnis. Es hat sehr viel Spaß gemacht und uns geprägt. Deswegen wollen wir Frau Kelle und Herrn Vogt, die es uns ermöglicht haben, an der Jahresversammlung der Leopoldina 2021 teilzunehmen, ganz herzlich dafür danken.

 

von Lydia Annalena Bieleš und Andrea Krist

Zurück