Gegen den Hunger

2019-01-14 16:48 von EKelle

 

Raten und Schätzen für einen guten Zweck

 

Wooling im Foyer der Domstraße: Wie viele von den grünen Styroporteilen sind in der durchsichtigen Box? 500, 600…. 1000? Mit 50 Cent konnten sich Schüler und Lehrer an dem ungewöhnlichen Ratespiel beteiligen.

Das Schätzen hatte einen Sinn: In den Zeiten des besonderen Überflusses an Süßigkeiten und leckerem Gebäck mit der Aussicht auf ausgedehnte Weihnachtsmenüs im Familienkreis beschäftigte sich der eA- Kurs Biologie Klasse 11 von Frau Kelle mit Stoffwechselvorgängen. Aber nicht Mitochondrien und Atmungskette, sondern die Ernährungssituation in verschiedenen Regionen der Erde war ein Bereich, dem wir uns (zunächst) zuwandten.

Betroffen nahmen wir zur Kenntnis, dass alle zehn Sekunden ein Kind unter fünf Jahren an den Folgen von Hunger stirbt.

Hunger, so die „Welthungerhilfe“, lässt sich in verschiedene Formen unterscheiden und hat häufig ähnliche Ursachen. Der Welthungerindex gibt über das Ausmaß in dem betreffenden Land Auskunft. Katastrophale Zustände bezüglich der Versorgung mit Lebensmitteln und sauberen Wasser herrschen in der Zentralafrikanischen Republik, im Südsudan, im Jemen und auch in Afghanistan. Nur sporadisch wird über diese Länder und deren Menschen berichtet.

Wir haben uns mit den Ursachen und möglichen Lösungsansätzen beschäftigt.

 

Es entstand die Idee, die Hilfsorganisation „Deutsche Welthungerhilfe“ zu unterstützen, die sich in diesen Regionen engagiert. https://www.welthungerhilfe.de/

„Unsere Mitschüler- auch die Lehrer- durften nun eine Woche lang „Ratet, wie viele von diesen Styroporflocken sich der Spielzeugkiste befinden!“ spielen. Viele haben geraten, manche geschätzt, wieder andere wollten das Ergebnis mit einer Formel berechnen. Wer mitmachte, schrieb die vermutete Anzahl, seinen Namen samt Klasse auf den Zettel und wir legten dies in die Briefbox. Ein paar haben auch nur das Geld in den Umschlag gelegt, da der Zweck sie bereits überzeugt hat.“ (Alexandra S.)

In der Woche vom 12. bis zum 19. Dezember 2018 kamen so 230,00 € zusammen.

Das Spendengeld wurde am 14. Januar 2019 auf das Konto der Hilfsorganisation eingezahlt.

 

Vielen Dank an alle Beteiligten, an die Lehrer und die vielen Schüler, die mitgeraten haben. Gut auch, dass sich so viele Mitschüler an unseren Plakaten über die Hungergebiete informiert haben. Diese Übersichten hängen jetzt noch im Schaukasten gegenüber vom R2302.

 

Ein ganz großer Dank an Herrn Rose vom Buchhaus Rose, der unsere Aktion mit einem Büchergutschein in Höhe von 20 EURO unterstützte.

Dieser wurde am 19. Dezember übergeben an Luise W. aus der 10. Klasse, die genau wie Ben D. und Emely N. ganz nah dran war an der richtigen Lösung, genau wie Frau Finger, Herr Drobner und Herr Onnen.

 

Auflösung: Es waren genau 933 Styroporteile.

 

Alexandra Schlesiger (bearbeitet)

 

https://www.globalhungerindex.org/

 

 

 

 

Zurück