Harz im Winter ohne Schnee - nix oje!

2020-01-20 00:09 von KSchanz

Am 13. Januar machten sich 78 motivierte Sechstklässler und ihre 5 unerschrockenen Betreuer auf den Weg in einen Winterharz der ganz besonderen Art: Ohne Schnee! Den hatten die frühlingshaften Temperaturen in nur wenigen Tagen auf dem Sonnenberg und sogar auf dem Brocken verschwinden lassen. Doch für ein: "Oje!", gab es keinen Grund! Die Personal Trainer hatten längst einen Plan B parat. Und so führte die Eingehtour der Humboldtianer über die Waage zu den Dreibodesteinen und einer ersten heißbegehrten Stempelstelle. Weitere kamen am Dienstag hinzu, denn nach dem Eislaufen in Braunlage ging es zu Fuß zurück nach St. Andreasberg. Diese Unternehmung gestaltete sich schon um einiges sportlicher, denn der Weg zum Ziel war nicht nur länger und profilierter; im Gepäck von so manchem befanden sich neben dem obligatorischen Helm auch noch Schlittschuhe. Beim Schwimmen im Hallenbad erholten sich die müden Glieder rasend  schnell, und so konnte der Abend mit zahlreichen spannendem Tischtennismatches und hochkarätigen Zweifelderballspielen beschlossen werden. Der dritte Tag stand unter dem Zeichen der aktiven Erholung. Nach der Führung in der Grube Samson wurde das Nationalparkhaus besucht und später bei einer Sundownertour zum Rehberger Graben ein weiterer Stempel abgeholt. Schließlich waren fast alle bereit, den Kampf mit diesem Brocken aufzunehmen. Bei Kaiserwetter starteten die Bergfexe gemeinsam in Oderbrück und kehrten nach einer ausgiebigen Pause bei Brockenwetter mit dichtem Neben und ordentlich Wind zum Ausgangspunkt zurück. Das Fotoshooting an der Pfütze vor der Herberge entwickelte sich zum Sahnehäubchen einer erlebnisreichen Klassenfahrt.

Bilder für die Collage von und ein großes Dankeschön an C. Keil 

Zurück