Wasser marsch!

2022-06-26 20:23 von KSchanz

Mit einer dreitägigen Kanutour paddelte der WPU-Kurs nach zwei Jahren in sein „Naturwissenschaft und Technik und Sport“-Finale. In Wendelstein begann bei km 44 die erste, 16km lange, Etappe in 2er-Kajaks und führte an der Arche Nebra vorbei nach Karsdorf, wo, nach einem gewittrigen Start und Zieleinlauf, ein leckeres Abendbrot und Tipis auf die Flussfahrer warteten. In 10er-Schlauchbooten ging es am zweiten Tag von Karsdorf nach Laucha. Nach dem paarweisen Synchronpaddeln stellte das Koordinieren von zehn Fortbewegungsinstrumenten in einem Boot die nächste Herausforderung dar. Auch diese wurde schnell gemeistert. Schwimm- und Sprungeinlagen dienten vor allem des Sicherheitschecks der Schwimmweste, Staffel- und Geschicklichkeitsspiele verbesserten das Handling des Gefährts. Schließlich waren da noch die 4er-Kanadier, mit denen es von Laucha bis nach Naumburg in die Saale gehen sollte. Durch drei Schleusen und vorbei an Weinbergen, Sumpfschildkröten und der „Perle des Unstruttals“ Freyburg wurde die Flusslandschaft immer schöner und Stechpaddelführung, sowohl auf der Back- als auch auf der Steuerbordseite, zunehmend besser. Gruppendynamik wurde erneut groß geschrieben und die gute Laune saß auch am dritten Tag mit im Kanu. Ein letztes Mal die Rettungswesten testen und dem Unstrut-Wasser auf den Grund gehen, bevor der Südharz die Wasserratten zurück rief. Nur zum Geschichtelernen war „Mann“ dann doch viel zu müüüde.  

Zurück