Winter-Stabhoch-Springen 2020

2020-01-30 19:03 von MRäcke

 

Jeder Sprung eine Mutprobe!

 

Unsere 4-Jahreszeiten-Pokalserie startete am 29.01.2020 ins 18. Jahr. Gewachsen in der Kooperation mit dem LV Altstadt und dem Talentleistungszentrum Leichtathletik, liegt der Schwerpunkt auf unserer Humboldt-Schüler-AG. Nach intensivem Probetraining im Vorjahr hat sich ein junges Team für die kommenden Jahre neu formiert. Sie folgen unseren erfolgreichen ehemaligen Schülern Max Pauluhn (4,20m), Florian Kohler (4,13m), Monique Schulze (2,91m), Verena Kümmerling (2,90m) …

 

Nach den Oktoberferien begann das Hallentraining mit vielfältigen turnerischen Übungen, welche die Teilbewegungen der komplexen Sprungtechnik simulieren. Das Vorhandensein eines Einstichkastens in der Sporthalle Spendekirchhof ermöglicht bei Verwendung aller zur Verfügung stehenden Matten einen sicheren Wettkampf aus verkürztem Anlauf.

 

Insgesamt stellten sich 12 Athleten der Herausforderung Stabhochsprung. Die größte Konkurrenz fand bei den 13jährigen Mädchen statt. Hier sprangen 5 Schülerinnen unserer Schule um den Wettkampfsieg. Platz 1-3 ging mit guten 1,70m weg. Nur mit Hilfe der Fehlversuchsregel fiel die Entscheidung zugunsten von Lieselotte Kessel (Klasse 7/1) vor Lavinia Schade und Lola Schmidt (beide Klasse 6/1).

 

Die Tagesbestleistung bei den Mädchen erzielte Karolin von Glasenapp (Herder-Gymnasium / Harzer Sportgemeinschaft, w 15) mit 2,30m.

 

Bei den Jungen konnte sich besonders Elias Unger (Klasse 7/3, m14) über seine neue Bestleistung von 1,80m freuen. Der aktuelle Pokalträger Lukas Giesler (Klasse 11, Leichtathletikverein Altstadt) wurde seiner Favoritenrolle mit übersprungenen 3,00m aus nur 3 Doppelschritten Anlauf gerecht.

 

Nach den Winterferien wird das wöchentliche Techniktraining bis zur nächsten Überprüfung der Leistungsentwicklung beim Frühlingsspringen fortgesetzt. Dann heißt es wieder: Jeder Sprung eine Mutprobe!

 

Zurück